Skip to content

Book Review: Leseempfehlung

Februar 11, 2011

John Raible, dessen Arbeiten an dieser Stelle  Eltern afrikanischer (und anderer international adoptierter) Kinder mehrfach empfohlen wurden, hat heute eine Buchbesprechung veröffentlicht, die es sich auch dann lohnt zu lesen, wenn man die besprochene Neuerscheinung nicht zur Kenntnis nehmen möchte:

http://johnraible.wordpress.com/2011/02/11/kidnap-or-rescue-book-review-of-babies-without-borders/

Vorgestellt wird Karen Dubinsky,  „Babies without borders“, ein Versuch der Geschichtsschreibung der internationalen Adoption. Raible formuliert zwei zentrale Kritikpunkte an D. Herangehensweise:

Weder die Realität des geschäftlichen Charakters der internationalen Adoption („adoption industry“) sei angemessen berücksicht, noch werde darauf eingegangen, dass sein Adoptiertsein den adoptierten Menschen sein ganzes Leben lang und nicht nur in der Kindheit begleitet.

Und noch ein Buchtipp bei:

http://uai-news.blogspot.com/

Die kurze Vorstellung lautet folgendermaßen:

Even when a child finds a loving home with an adoptive family the circumstances surrounding that relationship are complex

Local Adoptee Shares Her Story at Watchung Booksellers

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: