Skip to content

Betyie

Februar 27, 2010

at home

Hier sind Geschichten und  aus dem deutsch-äthiopischen Leben  ebensolcher Familien gesammelt, sowie Beiträge zu den Themen

Ethik in internationaler Adoption

Verschiedene Ansätze zur Reform des internationalen Adoptionswesens

Offene Adoption

Umgang mit der Herkunftsfamilie der Kinder

Bewahrung der ethnischen Identität in bikulturellen Familien

Besondere Herausforderungen bei der Adoption älterer Kinder

Umgang mit Diskriminierung und Rassismus in Deutschland.

Bei Interesse an einer Adoption, einer internationalen Adoption oder einer Adoption aus Äthiopien  kann man hier erste Informationen und Eindrücke aus der Sicht von Eltern gewinnen.

Erfahrene Eltern finden hier vielleicht ebenfalls die ein oder andere Anregung.

Dieses Blog lag (Stand Mitte Juni 2012) ein ganzes Jahr lang still. Derzeit werden Beiträge aus anderen Formaten ergänzt.  Derzeit liegt ein Schwerpunkt auf dem Thema “Möglichkeiten der Reform der Internationalen Adoption”.

Disclaimer:

Wir drucken keinerlei Bilder, Namen oder Daten von Kindern ab, die zur Adoption freigegeben wurden oder hier als Adoptivkinder leben.Beiträge, die uns Bekannte überlassen, werden von uns überarbeitet und anonymisiert.Wir wollen und können keine Einschätzung oder gar Empfehlungen bezüglich der Arbeit von Vermittlungsstellen geben, da wir keinerlei Kenntnis über deren aktuelle Modalitäten haben.Hinweise auf Artikel anderer Autoren, in welcher Form auch immer sie vorliegen (Zeitung, Blog, Mail … ) verstehen sich als Zitat (im strengen Sinn) und sind jeweils so gekennzeichnet. Auf Inhalte von Links oder verlinkten Seiten haben wir keinen Einfluss.

Post ist willkommen an: Betyie@web.de

——————————————————————————————–

Kenya

März 3, 2015

Allen, die sich wundern, weshalb Kenia internationale Adoptionen verboten hat, sei dieser Artikel empfohlen:

http://www.usatoday.com/story/news/world/2015/02/28/kenya-stolen-baby-trafficking/23927517/

Wie auch immer man es dreht und wendet, wie gerne man sich – wie in jedem Land, das seine Pforten schließt. auf “schwarze Schafe” bezieht, die angeblich eine Minderheit unter den “guten Vermittlern” darstellen: In Verhältnissen, wie sie hier geschildert werden, darf niemand erwarten, eine ethisch einwandfreie Adoption durchführen zu können.

In eigener Sache: Familienleben und Privatsphäre

März 2, 2015

VIele der Blogs, die ich vor einigen Jahren regelmässig gelesen und zitiert habe, sind mittlerweile nicht mehr online und auch hier in meinem eigenen Blog wird es von Monat zu Monat ruhiger. Die Gründe, über die ich mich mit Adoptivfamilien oft schon in anderem Rahmen ausgetauscht habe, liegen eigentlich auf der Hand: Je älter die Kinder werden, je mehr sie einen eigenständigen Lebensbereich für sich entdecken und ausfüllen, desto weniger ist es möglich, über das Leben als Adoptivfamilie zu schreiben, ohne Privates aus dem Leben der Kinder preiszugeben, über das sie allein verfügen sollen. Die wenigsten Eltern können oder wollen das verantworten.

EIne der Funktionen dieses Blogs ist die Statistik über die Anzahl der Leser und über die Häufigkeit der Zugriffe auf bestimmte Beiträge darin. Da immer noch regelmäßig hier gelesen wird, obwohl Aktualisierungen spärlich geworden sind, bleibt BETYIE fürs erste noch online und wird bisweilen um allgemeine Beiträge ergänzt, die im Zusammenhang mit Adoption und Äthiopien sowie dem Leben als Adoptivfamilie stehen.

Ich möchte mich an dieser Stelle für das andauernde Interesse herzlich bedanken.

Neue Studie über die Vorteile offener Adoption für Kinder in Adoptivfamilien

März 2, 2015

Diese kurze Meldung weist auf eine Studie hin, die belegt, wovon viele Adoptiveltern schon lange überzeugt sind: Kontakte zur Herkunftsfamilie belasten adoptierte Kinder nicht, im Gegenteil: Ihre Lebenszufriedenheit steigt durch den Umgang mit ihren Verwandten.

Filmkritik : Fifty Shades of Grey

Februar 17, 2015

EIne hervorragende Filmkritik, die besonders auf den Umgang mit Adoptions-Stereotypen in diesem Film abzielt, findet man hier.

Sojourner Truth, Rede über die Rechte von Frauen und von Afroamerikanern (1851)

Februar 9, 2015

http://www.upworthy.com/164-years-ago-a-former-slave-rocked-the-world-with-these-words-bw2-9e?c=ufb3

EIne Präsentation der berühmten Rede der ehemaligen Sklavin und Feldarbeiterin vor einer Gruppe von Frauenrechtlern. Muss man gehört/ gelesen haben!

“The Talk”

Januar 27, 2015

Dieses Video mit Empfehlungen zum Umgang mit Polizeikräften kursiert derzeit bei vielen Müttern schwarzer Jugendlicher in den USA:

Es lohnt sich anzuschauen, auch wenn die Gesamtlage hier in Europa sich von der in den USA in vielen Punkten deutlich unterscheidet.

IAG’s James Harding Pleads Guilty to Ethiopian Adoption Fraud

Januar 9, 2015

Ursprünglich veröffentlicht auf Light of Day Stories:

James Harding, the program director for the adoption agency International Adoption Guides (IAG), has pled guilty to fraud and bribery charges regarding Ethiopian adoptions in 2008 and 2009.

The Justice Department’s press release is available here. Harding admitted that he and the others submitted false documents to the State Department, paid bribes to Ethiopian officials, and provided fraudulent documents about children’s eligibility for adoption.

Harding is the second of four indicted IAG staff members to admit guilt to these charges. Last fall, Alisa Bivens (IAG Ethiopian program director in the US) pled guilty and is awaiting sentencing. I wrote about it here. The trial of IAG’s executive director, Mary Mooney, is scheduled to begin jury selection on January 14. More information is available here.

The fourth staff member is Haile Mekonnen (the IAG program director in Ethiopia); he remains, apparently, in Ethiopia.

While this guilty plea cannot make up…

Original ansehen noch 52 Wörter

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: